Änderungsantrag für die Stadtverordnetenversammlung am 25.02.2021 betreffend 0010/17WP/2021 Mobile Verschwenkungen in verkehrsberuhigten Zonen

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt: Die Stadtverordnetenversammlung nimmt die Ausführungen des Regionalen Verkehrsdienstes Lahn-Dill und die ablehnende Haltung gegenüber einem Einsatz mobiler Verschwenkungen zur Kenntnis. Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen und einer hieraus resultierenden ablehnenden Haltung der Polizei ist auf den Einbau von mobilen Verschwenkungen in allen Stadtteilen Dillenburgs zu verzichten. Zur Verifizierung der Gefahrenlage sind Auswertungen der später folgenden… weiterlesen

Antrag für die Stadtverordnetensitzung am 06.09.2018betreffend Verhandlungen zu Gewerbegebiet Güterbahnhofsgelände Dillenburg

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt: Der Magistrat der Stadt Dillenburg wird beauftragt, mit den zuständigen Stellen der Deutschen Bahn AG bzw. der DB Cargo Gespräche zu führen mit dem Ziel, Verhandlungen über die Entwicklung des ehemaligen Güterbahnhofs-Geländes als Gewerbegebiet aufzunehmen. . Über die Ergebnisse werden die zuständigen Fachausschüsse regelmäßig unterrichtet. Begründung: Wie einem Bericht in der DP… weiterlesen

Antrag für die Stadtverordnetensitzung am 21.6.2018 betreffend Ladestationen für Elektroautomobile

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt: Der Magistrat der Stadt Dillenburg wird beauftragt, Folgendes zu prüfen: – Wo befinden sich Ladestationen für Elektroautomobile im Stadtgebiet der Oranierstadt Dillenburg und in welcher Art (Anzahl der Ladesäulen, Anschlussmöglichkeiten, Stromstärke, Abrechnungsmöglichkeiten)? – Wo und in welchem Umfange wären öffentliche Fördermittel für die Errichtung von Ladestationen für Elektroautomobile verfügbar? – Wo und… weiterlesen

Antrag für die Stadtverordnetensitzung am 23. Juli 2015betreffend Umschuldung der Stadt Dillenburg

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen: Der Magistrat wird beauftragt, mit den Hausbanken der Stadt Dillenburg Verhandlungen aufzunehmen mit dem Ziel, die hohen Kassenkredite in langfristige Kredite umzuwandeln. Der Magistrat prüft die Angebote und schließt bei günstigen Angeboten die notwendigen Verträge. Der Haupt- und Finanzausschuss ist bei ungünstigen Angeboten zu beteiligen, ansonsten zeitnah zu informieren. Der Höchstbetrag… weiterlesen